News

Janas Eindrücke von der Eurodog

Auf dem Sommercamp der Jungen Hundefreunde wurde verkündet, wer Österreich auf der European Dog Show in Brno vertreten darf. Die Wahl fiel dieses Mal auf mich, ich konnte es gar nicht glauben, die Freude war groß.


Ich durfte mit dem Zwergschnauzer Rüden „Rocky“ fahren, so konnte ich mit einen Hund starten, der mir vertraut ist, und der auch jeden meiner Handgriffe kennt.
Am Donnerstag und Freitag war ich bei den Terriern, ich handelte die Sky Terrier Hündin „Glenny“ und „Sima“, eine junge Lakeland Terrier Hündin. Mit „Sima“ durfte ich den Titel European Junior Winner 2014 mit nach Hause nehmen.


Da am Samstag die Schnauzer ziemlich zeitig dran waren, hatte ich Zeit, mir die Qualifikation der Junioren anzusehen, die sich für das Semifinale qualifizieren wollen, und zu beobachten, wie die Junioren aus den anderen Ländern mit ihren Hunden arbeiten.


Am Sonntag war mein großer Tag gekommen: in der Früh begann ich, meinen Juniorhandling Hund herzurichten. Rocky wurde von mir frisch gebadet und geföhnt, damit er beim Finale perfekt aussah. Anschließend machte ich mich selbst fertig. Speziell für den Anlass hatte ich ein neues Kostüm bekommen. So „geputzt und gestriegelt“  machten Rocky und ich uns auf dem Weg zum Treffpunkt der Juniorhandler, wo sich alle Repräsentanten und die Qualifizierten versammelten. Meine Nervosität wurde immer größer, ich bekam kaum etwas um mich herum mit. Aber dann traf ich viele unserer Junioren und Freunde der Junge Hundefreunde Austria. Sie hatten sich beim Ehrenring eingefunden und mich zu unterstützen. Das half mir sehr, mich etwas zu beruhigen.


Dann wurde es für die nationalen Repräsentanten ernst. Wir wurden aufgestellt und liefen nacheinander in den Ring. Ich lief mit meinen Zwergschnauzer und Maximilian Mayer repräsentierte mit seinem Afghanen die Philippinen. Als ich an der Reihe war, fiel plötzlich jede Nervosität von mir ab, und ich lief mit Rocky die gewünschten Figuren.


Unter dem Jubel der anderen JHA-Freunde, die am Ringrand die Daumen gehalten hatten, wurde ich von der Richerin Veronika Chrpová (CZ), in die Mitte des Rings gebeten. Für die Top zwölf hieß es dann: “Hundetausch!“ Ich bekam einen sehr braven Australian Shepherd zugeteilt, den ich in einer Parallelfigur präsentieren durfte.


Ich habe es zwar nicht unter die letzten Teilnehmer geschafft, aber die Short List war für mich ein toller Erfolg. Ich war so aufgeregt und begeistert, dass mir dann doch die Tränen in die Augen schossen. Als ich aus dem Ring kam, wurde ich gleich von meinen Freunden umringt, die mir gratulierten.


Ich bin so dankbar für diese Erfahrung. Es war ein tolles Gefühl, ich bin richtig stolz darauf, Österreich vertreten haben zu dürfen.
Vielen Dank, den Jungen Hundefreunden Austria, unserem Hauptsponsor Royal Canin, den Besitzern und Züchtern der mir anvertrauten Hunde, dem Team der Jungen Hundefreunde sowie meinen Juniorhandling-Freundinnen.


Eure Jana Hofer