News

Training für den Ausstellungsring: die Jungen Hundefreunde und ihre Partnerclubs

Die Jungen Hundefreunde Austria (JHA) haben es sich zum Ziel gesetzt, ein verlässlicher Ansprechpartner in allen Fragen rund um gutes Ausstellen zu sein – dies gilt für den erwachsenen Aussteller gleichermaßen wie für den Junior Handler. Um den besonderen Bedürfnissen des Trainings für den Ausstellungsring bestimmter Rassen nachkommen zu können, bietet der Verein speziell für seine Partnerclubs besondere Trainingseinheiten an.

Dabei kann ein erfahrener Trainer der Jungen Hundefreunde speziell für Trainings des Vereins angefordert werden. Das Service ist kostenlos und kann ganz nach den Wünschen des Clubs zugeschnitten werden: rassespezifische Eigenheiten in der Präsentation können genauso berücksichtigt werden wie besondere Fragen und Unsicherheiten aus der eigenen Ringerfahrung der Teilnehmer.

15 Rassenvereine sind nach derzeitigem Stand solche Partnerclubs der JHA – darunter auch der Rhodesian Ridgeback Club Österreich (RRCÖ). Schon zum zweiten Mal hatte ich daher die Freude, gemeinsam mit Präsident Franz Zimmermann am 17. Jänner 2015 ein Ringtraining in Sportcenter Tattendorf abhalten zu dürfen.

13 Teilnehmer mit ihren Rhodesian Ridgebacks waren mit dabei. Nach der theoretischen Anleitung durch Herrn Zimmermann am Vormittag, konnte ich am Nachmittag den praktischen Teil des Trainingstages unterstützen. Dabei sollte die rassegerechte Präsentation im Ausstellungsring gemeinsam erarbeitet und perfektioniert werden. Im Mittelpunkt stand dabei wie immer die harmonische, positive Zusammenarbeit zwischen Hund und Handler.

Von Anfänger bis Profi, von Jüngstenklasse bis Schönheitschampion: der Grad an Ausstellungserfahrung war auf beiden Seiten der Leine bunt gemischt. In drei Stunden wurden alle Bestandteile der Präsentation im Ring durchlaufen. Die Gangwerkskontrolle im richtigen Tempo, die korrekte Standpräsentation sowie das Vorzeigen des Hundegebisses – von Hund und Handler war volle Konzentration gefragt. Als Abschluss des Nachmittags stand eine Videoanalyse am Programm: eine kurze Simulation des Ablaufs im Ausstellungsring wurde gefilmt und anschließend in der Gruppe analysiert. Auch wenn es am Anfang schwer fiel, soviel Input sofort umzusetzen, schlugen sich alle Handler bravourös. Mit dem Bewusstsein, an welchen Ecken man noch selbst feilen muss, wurde außerdem das Üben und Wiederholen zuhause erleichtert, sodass der nächsten Ausstellung bald nichts mehr im Weg steht.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, die mit viel Motivation und Begeisterung dabei waren!

Veronika Kubasta

Falls auch Ihr Verein Interesse an einem rassespezifischen Ringtraining der Jungen Hundefreunde hat, freuen wir uns über Ihre Anfrage unter office@junge-hundefreunde.at!